Kasnudel zuhause & jetzt?

Aufgrund von vielen Anfragen zur Zubereitung unserer Produkte, dachten wir uns, es wäre an der Zeit eine kleine Enthüllungsstory zu verfassen, wie wir unsere Kasnudeln am besten zubereiten. Nun gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und je nach Vorliebe fällt die Entscheidung oft gar nicht so leicht.

Bevor wir zu kreativ werden, starten wir mal mit der notwendigen Aufgabe die Nudeln aufzuwärmen. Auch hier gibt es einige Varianten, die wir unten aufzählen:

  • Ab geht’s ins Dampfbad: Die schohnendste und sicherste Art die gefüllte Nudel zu erwärmen ist über Dampf. Möglich ist dies mit einem Sieb über dem Topf und mit dem dazupassenden Deckel oder im Dampfgarer für all jene, die so ein tolles Gerät besitzen. Kommen die Nudeln frisch (nicht eingefroren) zu euch, benötigen die Nudeln zwischen 6-8 Minuten über Dampf, dann kann man sie auch schon genießen. Sind die Nudeln eingefroren lassen wir sie 14-16 Minuten dampfen.
  • Next Stop – Whirlpool: Solltet ihr weder Sieb noch Dampfgarer haben – kein Problem. Die Nudel kann auch im siedenden Wasser erwärmt werden. Wichtig hierbei ist, dass das Wasser nicht kocht, da sich die Teigtaschen ansonsten öffnen können. Das heißt, kurz bevor das Wasser zu kochen beginnt, ist die perfekte Temperatur erreicht. Auch hier gelten 6-8 Minuten als optimale Zubereitungszeit für die frischen (nicht eingefrorenen) Nudeln. Sind die Nudeln eingefroren lassen wir sie 14-16 Minuten sieden.
  • Anbraten – aber knusprig: Richtig gehört unsere Nudeln kann man nicht nur anbraten, man sollte auch, wenn man es gerne knusprig mag. Butter erwärmen und die Teigtasche von beiden Seiten jeweils 3 Minuten anbraten bis sie eine schöne Farbe erhält und direkt servieren. Sollten die Nudeln gefroren sein, empfehlen wir, sie vorher unter Dampf oder im Wasser zu erwärmen.

Nun ist unsere Nudel endlich warm – aber wie soll man Sie jetzt servieren?
Tipps zum Servieren von der pikanten Nudel findet ihr hier.
Ideen zum Anrichten der süßen Nudel sind hier.